Rotkreuz Symbolfotos, Senioren, Ambulante Pflege, Hausnotruf, Rotkreuz-App MeinDRK, Inklusion und jung und alt Foto: A. Zelck / DRKS
Pflegefachmann*frau (m/w/d)Pflegefachmann*frau (m/w/d)

Pflegefachmann*frau (m/w/d)

Eine Ausbildung im Gesundheitswesen gewinnt beständig an Bedeutung - nicht zuletzt aufgrund des demografischen Wandels. Die Pflege wurde früher von Familienangehörigen ausgeführt, heute zählt sie zu einem professionell und breit gefächerten Berufsbild.

Sie sind bereit, durch selbstständige und eigenverantwortliche Pflege einschließlich Beratung, Begleitung und Betreuung älteren Menschen beim Erhalt und der Wiederherstellung ihrer individuellen Fähigkeiten zu helfen und die Aufgaben unserer Gesellschaft in hoher Qualität zu unterstützen – dann werden Sie Teil unseres Teams und starten mit einer Ausbildung zum/zur Pflegefachmann*frau durch. 

Bei erfolgreichem Ausbildungsabschluss haben Sie bei uns eine sehr hohe Übernahmechance in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis. Wir erkennen die gesamte Ausbildungszeit als Zeit der Betriebszugehörigkeit an, weshalb Sie mit einem höheren Gehalt und mehr Urlaub bei uns ins Berufsleben starten.

  • Zugangsvoraussetzungen
    • Realschulabschluss oder ein anderer gleichwertiger Bildungsabschluss
    • Hauptschulabschluss und eine erfolgreich, abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung oder mindestens einjährige Assistenz- oder Helferausbildung in der Pflege, die bestimmten Bedingungen genügen muss
    • gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes (Ärztliches Attest)
    • Erweitertes Führungszeugnis ohne Einträge
    • Freude am Umgang mit Menschen   
    • Kontaktfreudigkeit, hohe Motivation, Einsatzbereitschaft, Einfühlungsvermögen
    • Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit 
    • Identifikation mit den Grundsätzen des Roten Kreuzes
  • Ausbildungsinhalte

    Die Ausbildung gliedert sich in einen schulischen und einen betrieblichen Teil:

    • Der theoretische und praktische Unterricht findet an einer - mit uns kooperierenden, staatlich anerkannten Pflegeschule statt und hat einen Umfang von mindestens 2.100 Stunden. Ihm liegt ein schulinternes Curriculum zugrunde.

    • Mit folgenden Pflegeschulen haben wir einen Kooperationsvertrag geschlossen:

              Bildungswerk für Gesundheits- und Sozialberufe in 07551 Gera, Kaimberg 1

              Medizinische Fachschule Saalfeld in 07381 Saalfeld, Pfortenstraße 42a

    • Die praktische Ausbildung ist mit mindestens 2.500 Stunden deutlich umfangreicher. Sie wird auf der Basis eines Ausbildungsplans durchgeführt, der vom Träger der praktischen Ausbildung zu erstellen ist und sich am schulinternen Curriculum orientiert. Sie gliedert sich in

              400 Stunden Orientierungseinsatz beim Träger der praktischen Ausbildung

              400 Stunden Akutpflege in stationären Einrichtungen

              400 Stunden Langzeitpflege in stationären Einrichtungen

              400 Stunden ambulante Akut- und Langzeitpflege

              120 Stunden Pflichteinsätze in den Speziellen Bereichen der pädiatrischen Versorgung und

              120 Stunden Pflichteinsätze im Bereich der Allgemein-, Geronto-, Kinder- oder    

              Jugendpsychiatrischen Versorgung

              500 Stunden Vertiefungseinsatz

              160 Stunden weitere Einsätze

     

     

     

  • Ausbildungseinrichtungen

    Sie absolvieren die praktische Ausbildung unter fachlicher Anleitung und Begleitung unserer Praxisanleiter in einer unserer modernen stationären Pflegeeinrichtungen:

    • DRK-Seniorenzentrum Schleiz - Haus 1 - Hausgemeinschaft Demenz
    • DRK-Seniorenzentrum Schleiz - Haus 2 - Pflegeheim
    • DRK-Pflegeheim Bad Lobenstein
    • DRK-Pflegeheim Pößneck
    • DRK Ambulanter Pflegedienst Pößneck
  • Ausbildungsdauer

    Die Ausbildung beginnt jährlich zum 1. September. Eine Ausbildung nach dem Pflegeberufegesetz dauert drei Jahre als Vollzeitausbildung. Als Teilzeitausbildung kann sie bis zu fünf Jahren dauern. 

    Auf Antrag kann die Ausbildung verkürzt werden, indem eine andere erfolgreich abgeschlossene Ausbildung oder erfolgreich abgeschlossene Teile einer anderen Ausbildung im Umfang ihrer Gleichwertigkeit auf bis zu zwei Drittel der Ausbildungsdauer angerechnet werden.

  • Vergütung

    Die Vergütung erfolgt auf Grundlage des Mantel- und Entgelttarifvertrages, des DRK-Tarifvertrages Thüringen in seiner jeweils gültigen Fassung.

    Unsere Auszubildenden erhalten eine monatliche Ausbildungsvergütung von

     

    1. Ausbildungsjahr:           900,00 €
    2. Ausbildungsjahr:         1.050,00 €
    3. Ausbildungsjahr:         1.200,00 €.

     

    Zusätzlich erhalten Sie:

    • Zeitzuschläge für Sonntags- und Feiertagsarbeit; 
    • Vermögenswirksame Leistungen; 
    • Rentenansparung bei der Zusatzversorgungskasse Thüringen mit Zuschüssen durch den Arbeitgeber (ab einem Alter von 17 Jahren); 
    • Angebote zur Betrieblichen Gesundheitsfürsorge (Aqua-Fitness, Rückensport ...); 
    • ab dem 2. Ausbildungsjahr eine Jahressonderzahlung;
    • 27 Urlaubstage pro Kalenderjahr;
    • Freistellung vor Abschlussprüfungen.
  • Weiterführende Qualifikationen

    Mit einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung nach dem Pflegeberufegesetz können Sie nach zweijähriger praktischer Berufserfahrung Ihren Karriereweg bei uns fortsetzen, zum Beispiel mit einer Weiterqualifizierung zum/zur

    • Praxisanleiter (m/w/d)
    • Wohnbereichsleiter (m/w/d)
    • Pflegedienstleiter (m/w/d)

    Zugleich verfügen Sie als Pflegefachmann*frau über gute Voraussetzungen für ein mögliches Studium in den Fachrichtungen Pflegemanagement, Pflegepädagogik oder Pflegewissenschaft.

Nach erfolgreich bestandener Ausbildung können Sie unsere Fachkraft von Morgen sein! Bewerben Sie sich jetzt! 

DRK Kreisverband Saale-Orla e.V.

Personalabteilung 

Abteilungsleiterin Frau Kruse
Oschitzer Straße 1
07907 Schleiz

Tel.: 03663 / 421132

E-Mail: personaldrk-sok.de