Väter- und Grossväterarbeit Foto: P. Dost / DRK e.V.
Hilfen zur ErziehungHilfen zur Erziehung

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kinder, Jugend, Familie
  3. Hilfen zur Erziehung

Hilfen zur Erziehung

  • Aufsuchende Systemische Familienhilfe

    Informationen zur Aufsuchenden Systemischen Familienhilfe
    Weiterlesen

  • Sozialpädagogische Familienhilfe

    Informationen zum Thema Sozialpädagogische Familienhilfe
    Weiterlesen

  • Neuigkeiten

    Suchen Sie eine neue Herausforderung? Dann sind Sie bei der ASF genau richtig.

    Das Arbeitsfeld beinhaltet vorwiegend aufsuchende sozialpädagogische Arbeit mit systemischer Ausrichtung in den Familien. Die Tätigkeit wird hauptsächlich im häuslichen Umfeld der Familie geleistet. Eine wichtige Voraussetzung stellt die zeitliche Flexibilität entsprechend den Arbeitsaufgaben in den Familien dar. Die Arbeit richtet sich an unterschiedliche Familiensysteme und kann auch zur Gefahrenabwehr bei Kindeswohlgefährdung § 8a SGB VIII eingesetzt werden.

    HAUPTAUFGABENFELD:

    ·         Begleitung, Beratung und Unterstützung:

                - von Familien in Lebenskrisen

                - bei Schwierigkeiten in Erziehungsfragen

                - bei schulischen Problemen

                - bei Schwierigkeiten in der   eigenen Lebensbewältigung

    ·         enge Netzwerkarbeit mit dem Sozialarbeiter des Jugendamtes (ASD) und den unterschiedlichen Lebenswelten Kindergarten/ Schule sowie den Ansprechpartnern aus medizinischen Bereichen

    IHR PROFIL:

    • eine abgeschlossene Ausbildung als

                - Sozialarbeiter BA/MA (m/w/d) oder

                - Sozialpädagoge BA/MA (m/w/d)

    • Erfahrungen und/oder Wissen über systemisches Arbeiten wünschenswert
    • Bereitschaft und Fähigkeit zur Teamarbeit, Verlässlichkeit, Pünktlichkeit
    • eine ausgeprägte Belastbarkeit sowie persönliche und soziale Kompetenz
    • hohe Einsatzbereitschaft und Pflichtbewusstsein
    • Mobilität und zeitliche Flexibilität (Führerschein Kl. B)
    • Identifizierung mit den Grundsätzen des Deutschen Roten Kreuzes

    UNSERE LEISTUNGEN:

    • die Einbindung in ein aufgeschlossenes und engagiertes Team
    • eine attraktive Vergütung nach dem DRK-Tarifvertrag Thüringen DHV
      + Gewährung weiterer Sozialleistungen (Gesundheitsvorsorge, Kita-Zuschuss, VWL)
      + zusätzliche Altersversorgung mit AG-Anteil bei der Zusatzversorgungskasse Thüringen
    • Betriebliches Gesundheitsmanagement
    • Arbeitszeit: 26,0 Std. / Woche mit flexiblen Einsatzzeiten

    Arbeitsort | Einsatzbereich:

    • 07806 Neustadt an der Orla | Saale-Orla-Kreis

    Einsatzbeginn

    • 29.02.2020


    Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns Ihre Bewerbung!

    Per E-Mail (Anlagen bitte in PDF) oder gleich Online über den unteren Button: http://www.drk-sok.de/angebote/ausbildungs-und-stellenangebote/stellenangebote.html

    DRK Kreisverband Saale-Orla e.V.
    Oschitzer Straße 1
    07907 Schleiz

    Wir freuen uns auf Sie !

    E-Mail: personaldrk-sok.de

    Oh Tannenbaum, Oh Tannenbaum

    Das Jahr neigt sich dem Ende und so machten wir uns am 05.12.2019 auf den Weg zur Weihnachtsfeier. Die Teams der SPFH, der Schwangerschaftsberatungsstellen und der ASF ließen es sich bei einem ausgiebigen Frühstück in der Stelzendorfer Patisserie gut gehen. Ein gemeinsamer Rückblick auf das Jahr 2019 ließ erkennen, dass alle mit ihrer Arbeit zufrieden waren und sich nun auf den bevorstehenden Jahresausklang freuen.

    Nach dem gesunden und leckeren Frühstück hieß es dann: alle Wichtelgeschenke raus und auf den Tisch damit. Nun wurde reihum gewürfelt, bis am Ende nach vielen Tauschgeschäften jeder ein kleines Weihnachtsgeschenk vor sich hatte. Mit viel Liebe dekoriert, erfreuten wir uns alle an der jeweiligen Gabe.

    Es war ein gelungener Abschluss für ein gelungenes Jahr.

    Wir wünschen nun allen eine herzenswarme, zimtsternsüße, rentierstarke und engelsschöne Weihnachtszeit!

    "Systemsprenger"

    Am 16.September 2019 war es soweit: unsere Teams der SPFH und der ASF trafen sich zum gemeinsamen Kinotag.

     

    Der Film?            Systemsprenger

    Warum?             Weil die Thematik aktueller und brisanter denn je ist.

     

    Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei ihrer Mutter wohnen! Doch Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter. Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien. (Zusammenfassung entnommen von www.systemsprenger-film.de)

    Wir erleben fast täglich Kinder in unserer Arbeit, welche haltlos umher schwirren auf der Suche nach dem Ort, welcher ihnen aber gerade diesen Halt verspricht. Leider zeigt uns die Realität, dass es gerade für solche Kinder schwierig ist. Regisseurin Nora Fingscheidt bringt es ganz deutlich auf den Punkt: „Wie soll ein Kind, dessen einzige Kontinuität der Wechsel ist, irgendwo Halt finden?“. Kinder, die einen solchen Sehnsuchtsort eventuell nie finden, aber dennoch vor Lebensenergie so strotzen – wer kennt sie mittlerweile nicht? In unserer alltäglichen Arbeit scheint die Anzahl derer, welche emotional und sozial vernachlässigt sind, zuzunehmen. Es ergibt sich für das soziale Arbeits- und Hilfefeld eine ganz neue und intensive Herausforderung. Dieser Film zeigt die Grenzen des Systems sowie die damit verbundene Machtlosigkeit auf und erschüttert damit die noch vor ein paar Jahren geprägt Idee von systemkonformen Kindern.

    Nach der Kinovorstellung gingen wir alle ergriffen hinaus. Der Film geht unter die Haut und wir waren uns im Plenum schnell einig, dass er nicht nur ein Spielfilm, sondern ein Abbild unserer realen Arbeitswelt darstellt. Er hat ein wichtiges Thema der Kinder- und Jugendhilfe aufgegriffen und sollte verpflichtend für alle SozialarbeiterInnen, SozialpädagogenInnen, ErzieherInnen, LehrerInnen sowie für alle anderen sozial Tätigen sein.

     

    Mehr Informationen findet ihr unter: https://www.systemsprenger-film.de/

  • Weiterbildungen

    Fachtag "Trauma"

    Am 12.November 2019 hieß es auf zur Inhouse-Veranstaltung „Verhalten macht Sinn?! – Verhaltensoriginalität bei Kindern verstehen. Trauma und Traumafolgestörung.“

    Es besuchte uns die Kinder- und Jugendpsychotherapeutin Frau Mende-Reinhold. Wir setzten uns an diesem Tag intensiv mit dem Thema Bindung und Traumatisierung auseinander. Alle Anwesenden konnten aus ihrer eigenen praktischen Wirkungskreis berichten und so war schnell klar: ein jeder von uns kennt und arbeitet mit genau solchen Kindern zusammen.

  • Termine

    01.04.2020             Dienstbesprechung

    04.03.2020             Dienstbesprechung

    12.02.2020             Kollegiale Fallbesprechung

    15.01.2020             Dienstbesprechung

    23.12.-03.01.2020  Jahresabschlussurlaub

    05.12.2019             Weihnachtsfeier SPFH, ASF und Schwangerschaftsberatungsstellen

    27.-28.11.2019       Jahrestagung des DRK in Berlin

    12.11.2019             Inhouse-Weiterbildung "Bindung und Traumatisierung"

    05.11.2019             Kollegiale Fallbesprechung

    16.09.2019             Kinotag "Systemsprenger"