DSC01810.JPG
Unsere EinrichtungUnsere Einrichtung

Unsere Einrichtung

  • Betreuungsangebot/Öffnungszeiten

    Wir betreuen Ihre Kinder von Montag bis Donnerstag von 06.00 Uhr bis 17.00 Uhr und Freitag von 06.00-16.30 Uhr.

    Neben Ganztagsplätzen bieten wir auch Halbtagsplätze an, dazu sprechen Sie uns bitte an.

    Zwischen Weihnachten und Neujahr sowie an Brückentagen (z.B. Freitag nach Himmelfahrt) ist unser Haus geschlossen.

    Zusätzlich ist es möglich an zwei Tagen die Kindereinrichtung zu schließen, sodass das gesamte Team an Weiterbildungen  teilnehmen kann. Diese Tage geben wir selbstverständlich rechtzeitig bekannt. 

  • Sprachbildung

    Unsere Kita nimmt am Bundesprogramm "Sprach-Kita. Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist." teil.

    Frühe sprachliche Bildung leistet einen wichtigen Beitrag, damit jedes Kind gleiche Startchancen erhält. Dabei widmen wir uns folgenden Themen:

    • die Kinder lernen Sprache in anregungsreichen Situationen (Puppenspiel, Erzähltheater, Spiele, Gedichte, Reime, Lieder, Rhythmik und Bewegung)
    • die Vielfalt und Verschiedenheit bereichern den Kindergartenalltag (Sprachen aus anderen Ländern, Gebärdensprache, Kooperation mit der Bibliothek u.a.);
    • Zusammenarbeit mit den Familien in vielfältiger Form( z.B. Elternnachmittage, Individuelle Gespräche mit Eltern zur Sprachentwicklung ihrer Kinder)
    • Anleitung und Beratung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch die zusätzliche Sprach-Fachkraft. 
  • Projektarbeit

    Projekte zu den verschiedensten Themen sind bei uns fester Bestandteil der Bildung-und Erziehungsarbeit. Sie sind verbunden mit dem Erwerb von Fertigkeiten, Wissen und den Erkenntnissen von Zusammenhängen.

    Besonders wichtig – die Natur, die die Kinder durch unsere ländliche Lage und  die Nähe zum Wald im besonderen Maße erleben und beobachten können. Dabei lernen sie spielerisch Pflanzen und Tiere ihrer Umgebung kennen und wie wichtig der Schutz des Lebensraumes von Menschen, Tieren und Pflanzen ist.

    Gleichzeitig wird die Bewegung gefördert und der Aufenthalt in der Natur zum Bildungsort.

    Projekte geben den Kindern die Möglichkeit  sich über ein mit ihnen ausgewähltes Thema, in einem bestimmten Zeitraum intensiv zu beschäftigen und auseinander zu setzen.

    Aktuelle Projektthemen sind z.B.

    • Farbenland
    • Märchen
    • Gesunde Ernährung
    • Verkehrserziehung
    • Meine Familie und ich
    • Unser Wald
    • Berufe

     Dazu kooperieren wir mit den Eltern und verschiedenen Institutionen.

  • Letztes Kita-Jahr mit Übergangsgestaltung zur Grundschule

    Jeden Tag, den die Kinder unsere Einrichtung besuchen, lernen sie etwas Neues.

    Im letzten Jahr vor dem Schulbeginn gibt es für die Schulanfänger die Vorschulgruppe, die im Obergeschoss untergebracht ist. In dieser Gruppe werden die Kinder durch altersspezifische Angebote intensiv auf die Schule vorbereitet.  Dabei lernen sie, sich auf eine gestellte Aufgabe zu konzentrieren, andere ausreden zu lassen, Aufgaben zu beenden und selbstständig zu agieren. Dabei ist es uns wichtig, die Entwicklung einer angemessenen Lernhaltung zu fördern, indem die Kinder  Formen eigenverantwortlichen Lernens in klar definierten Strukturen erfahren.

    Wir ermöglichen unseren Schulanfängern an verschiedenen Veranstaltungen und Aktionen teil zunehmen. Unteranderem an:

    • Veranstaltungen der Verkehrssicherheit und Wasserwacht
    • Sportwettkämpfe des Sportbundes
    • Besuche in der Bibliothek
    • Ausflüge in die Natur
    • Kulturbeiträgen zu Seniorenveranstaltungen im Ort und  Weihnachtsmarkt
    • der Abschlussfahrt mit Überreichung der Zuckertüte 

    Durch diese vielfältigen Möglichkeiten bieten wir den Kindern einen Rahmen zur Entwicklung verschiedener Alltags-Bewältigungsstrategien. 

  • Qualitätssicherung

    Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist es wichtig, dass sich die Kinder bei uns wohlfühlen und sich gut entwickeln können.

    Dafür führen wir wöchentliche Beratungen durch. Einmal im Monat treffen wir uns zur Teamberatung. Hier stehen neben organisatorischen Abläufen besonders die neuesten Entwicklungen vom Bildungsplan im Mittelpunkt unserer pädagogischen Diskussionen.

    Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen an externen und internen Weiterbildungen teil, um so die Arbeit ständig zu verbessern und um sich mit ihrer eigenen beruflichen Haltung auseinander zu setzen.

    Im Rahmen des Bundesprogrammes „Sprache“ werden zusätzliche Fortbildungen wahrgenommen. Unsere Sprach-Fachkraft gibt dazu Informationen und Anregungen an die Erzieherinnen  weiter.

    Als weitere qualitätssichernde Maßnahmen unterstützt die Kita-Fachberatung die Weiterentwicklung der Qualität in der frühkindlichen Bildung durch:

    • Anleitung von Reflexionsprozessen für pädagogische Fachkräfte
    • Impulse aus der Wissenschaft in die Praxis geben
    • Umsetzung des Thüringer Bildungsplanes im Team erörtern
    • Konzeptionsentwicklung
    • Vernetzung der Kita-Leitungen
  • Zusammenarbeit mit Familien und Kooperation

    Eine gute Elternarbeit gehört zu unserer täglichen Arbeit. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben ein offenes Ohr für die Belange der Eltern. Die gewählten Elternvertreter werden über wichtige Themen informiert und gehört. Es erfolgen jährliche Elterngespräche, „Tür- und-Angel-Gespräche“ sowie Elternabende.

    Gemeinsam mit den Eltern unserer Kindereinrichtung organisieren wir Feste und Veranstaltungen und nehmen deren Hilfe und Mitarbeit gern an.

    Zu den Grundschulen in Schleiz und Oettersdorf haben wir einen guten Kontakt. Die Schulanfänger lernen die Schulen an verschiedenen „Schnuppertagen“ kennen, bzw. kommen Lehrer aus diesen Schulen zu uns.  

    Mit der Bibliothek der Stadt Schleiz stehen wir seit 2016 in Verbindung. Die Vorschulkinder lernen die Sprache und das geschriebene Wort bei regelmäßigen Besuchen kennen.