Haus 1 – Hausgemeinschaft Demenz

Am 5. März 2007 wurde die Sanierung des Altbaus abgeschlossen und für die Nutzung zur Pflege und Betreuung Demenzkranker übergeben. Dieser Teil des Seniorenzentrums ist durch ein Treppenhaus und einen Aufzug mit dem Pflegeheim verbunden, so dass der Weg zu Frisör, Fußpflege oder Verwaltung ohne Hindernisse möglich ist.

In der Hausgemeinschaft Demenz befinden sich 27 Pflegeplätze in 13 Einzel- und  7 Doppelzimmern auf drei Etagen. Zu jedem Zimmer gehört ein Bewohnerbad mit Dusche, Waschbecken und Toilette. Die Zimmer sind möbliert und mit Pflegebetten ausgestattet.

Wünschenswert für das Krankheitsbild Demenz ist es, möglichst viele persönliche Dinge mitzubringen, damit sich Bewohner und Bewohnerinnen wohl fühlen. Zentraler Punkt jeder Ebene ist der Aufenthaltsraum, wo sich die Bewohner zu den Mahlzeiten sowie zu den Aktivitäten der Betreuung treffen.

Unser Konzept sieht als Grundlage der Betreuungsstruktur die Biografie der Bewohner.

Die Strukturierung des Tages nach gewohnten Mustern, die Erhaltung und Förderung von Eigenständigkeit die Unterstützung des Personals bei täglich wiederkehrenden Tätigkeiten.

Feste Strukturen wie in einer Familie sollen den verwirrten Menschen helfen, Sicherheit und Geborgenheit zu finden.

 

001

 

003